Bilder - Impressionen - Ereignisse

aus dem alten und dem neuen Dornholzhausen



Luftbild Dornholzhausen (ca. 1952)


Luftbild Dornholzhausen (ca. 2010)



Der "Eingang" nach Dornholzhausen

Peters Pneu Renova 60er Jahre


1949: Feier 250 Jahre Dornholzhausen


Wir schreiben das Jahr 1949. Dornholzhäuserinnen und Dornholzhäuser feiern das 250-jährige Jubiläum der Dorfneugründung durch die Waldenser (1699).

 

 

Die Dorfstraße ist reich geschmückt. Alle scheinen "auf den Beinen" zu sein.

.



Der Dornholzhäuser Dorfplatz im Spiegel der Geschichte

Bild oben:

Dorfplatz ca. 1965 mit Kiosk, Denkmal und "wenig Verkehr"

Bild oben links:

 Alter Kiosk mit Dorfbrunnen

 

Bild oben rechts:

 Alter Kiosk aus den 20er Jahren

 

Bild links Mitte:

Ca. frühe 50er Jahre mit Blick auf den heutigen Landwehrweg 1 (Hochhaus), wo früher ein freier Platz war (im dörflichen Sprachgebrauch wegen der dort befindlichen Transformatoren auch "Elektrischer Platz" genannt. Interessant ist das Foto auch deshalb, weil man im Hintergrund Installationen der Dornholzhäuser Kerb erkennen kann, die auf diesem Platz regelmäßig gastierte.

 

Zweites Bild oben rechts:

 Der Kiosk in den frühen 60er Jahren mit der langjährigen Kioskbetreiberin Erna Thom

 

 



Die "neue" Schule in Dornholzhausen (1954/1955)

 Bilder oben:

 Die "neue Schule" aus dem Jahr 1955, darunter ein Foto der Grundsteinlegung (ca. 1952). Ganz rechts auf diesem Bild (aus den Schülern herausragend) ist der Lehrer Otterstädt zu sehen, der als "Hauptlehrer" die Schule bis 1960 leitete und danach Schulrat wurde.

 

Bild rechts oben:

 Das neue Klassenzimmer. Die Einschulung der Erstklässler erfolgte am 19. April 1955 (die Schule selbst war 1954 fertiggestellt). Neue Möbel im Klassenzimmer. Eine Besonderheit ist auch die Anordnung der Tische in Sitzgruppen (statt der vorher üblichen Bänke), eine für die damalige Zeit besonders fortschrittliche Methode, die die angestrebte Arbeit der Schülerinnen und Schüler in Gruppen ermöglichte. Auch Mädchen und Jungen in der gleichen Klasse waren damals noch nicht selbstverständlich - im Dornholzhausen von 1955 allerdings schon.

 Für das erste Schuljahr dieser "Volksschule" gab es außer für Religion noch keine Leistungsnoten, sondern eine schriftliche Bewertung (Prosa) für "Leistungen im Gesamtunterricht".

 

Bild rechts Mitte:

Das Klassenzimmer mit Schülerinnen und Schülern

 

Bild rechts unten:

 Erstklässler am Einschulungstag (19.04.1955) mit den obligatorischen Schultüten, darunter der "amtliche" Schulstempel